MTT SpecB: Sensor für Specialized (Brose)

Artikelnummer
MTT-Spec-B
229,00 €
229,00 €
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Lieferzeit max. 4 Tage

Die Menge muss 1 oder mehr sein

MTT SpecB: Sensor für Specialized (Brose) E-Bikes

Eine praktische Sensor-Lösung, mit der sich die 25 km/h Geschwindigkeitsbegrenzung unterschiedlichster Specialized / Brose E-Bike Antriebe komplett aufheben lässt. Dies ermöglicht ein viel schnelleres Fahren bei voller Motorunterstützung. Das Tuning Tool ist kompatibel mit diversen Specialized Modellserien, z.B. Levo, Vado, Kenevo, Como (genauere Angaben zur Kompatibilität siehe unten).

Bei der Installation des Tunings muss der Originalsensor des Bikes durch den MTT Sensor ersetzt werden, wofür ein paar handwerkliche Arbeiten nötig sind.

Der MTT SpecB Sensor lässt sich mittels bestimmter Radbewegungen beim Hochfahren des E-Bikes „programmieren“. Dadurch kann man nicht nur das Tuning ein- und ausschalten, sondern auch die Maximalgeschwindigkeit individuell einstellen. Ganz ohne Smartphone oder PC.

Bei eingeschaltetem Tuning wird das E-Bike Display ab ca. 25 km/h keine korrekten Geschwindigkeitswerte mehr anzeigen.

Unser Tipp: Dieses Problem lässt sich umgehen, indem man sich die korrekten Werte über ein GPS-fähiges Smartphone anzeigen lässt. Praktische Smartphone-Halterungen für den Lenker finden sich überall im Handel.

Eine eigene Batterie benötigt dieses Tuning nicht, da die Stromversorgung über das E-Bike erfolgt.

Programmierung

Beim MTT SpecB Tuning Sensor lassen sich 3 unterschiedliche Betriebsarten festlegen, und zwar mittels bestimmter Radbewegungen beim Hochfahren des E-Bikes. Bei diesen Radbewegungen muss der Speichenmagnet am MTT Sensor vorbeibewegt werden.

Auf diese Art lassen sich folgende Betriebsarten einstellen:

Tuning dauerhaft aktiviert (Werkseinstellung): Die Geschwindigkeitsbegrenzung ist aufgehoben, keine korrekte Geschwindigkeitsanzeige ab ca. 25 km/h.

Dauerhaftes Tuning deaktiviert: Das E-Bike funktioniert, als ob kein Tuning verbaut wäre (Motorsupport nur bis 25 km/h, korrekte Geschwindigkeitsanzeige).

Tuning nach Einschaltbedingung: In dieser Betriebsart lässt sich beim Einschalten des E-MTBs spontan entscheiden, ob das Tuning aktiviert werden soll oder nicht (zum Aktivieren des Tunings muss sich der Magnet beim Hochfahren des Bikes für mindestens 4 Sekunden vor dem Sensor befinden).

Auch die Höhe der maximal unterstützen Geschwindigkeit lässt sich bei Bedarf individuell einstellen. Dies funktioniert ebenfalls durch Radbewegungen beim Hochfahren des Bikes, bei denen der Magnet am Sensor vorbeigeführt werden muss.

Das Programmieren einer Betriebsart ist übrigens optional und keineswegs zwingend. Nach dem Einbau ist der MTT Sensor bereits werkseitig eingestellt auf die Betriebsart „Tuning dauerhaft aktiviert“, und zwar in der höchsten Unterstützungsstufe.

Funktionsweise

Das Tuning funktioniert, indem das MTT SpecB die tatsächlichen Geschwindigkeitsimpulse um den Faktor 2 bzw. 3 teilt (allerdings erst ab Überschreiten der Schrittgeschwindigkeit, um einen ggf. vorhandenen WALK Modus nicht zu beeinträchtigen). Durch das Generieren manipulierter Werte für die Motorsoftware ab einem Tempo ≤25km/h wird ein Überschreiten der 25 km/h Begrenzung bei vollem Motorsupport ermöglicht.

Aufgrund dieses Funktionsprinzips wird das E-Bike Display ab ca. 25 km/h keine korrekten Werte mehr anzeigen (bei aktivem Tuning). Auch die angezeigten Gesamtkilometer werden nicht mehr der realen Strecke entsprechen.

Einbau

Zur Installation des Tunings muss der Originalsensor des Specialized Sensors, der zur Ermittlung der Geschwindigkeit dient, durch den MTT Sensor ausgetauscht werden.

Um dies zu bewerkstelligen, müssen ein paar Arbeiten durchgeführt werden:

  1. Motorabdeckung lösen, um Zugang zu den Steckverbindungen zu erhalten.
  2. Geschwindigkeitssensorkabel abziehen.
  3. Anschluss erfolgt über kompatible Steckverbinder.
  4. Originalsensor aus der Halterung lösen (der Sensor findet sich am hinteren Rahmen, ggf. neben der Steckachse / das Sensorende befindet sich in einer Halterung, die man abschrauben muss).
  5. Anstatt des Originalsensors muss der MTT Sensor in die Halterung eingesetzt werden.
  6. Halterung wieder anmontieren.
  7. Möglicherweise kann sich das Einfädeln des neuen Sensorkabels als schwierig erweisen. Zur Vereinfachung empfehlen wir, beim Herausziehen des Kabels einen Zugdraht mit einzufädeln.
  8. Gehäusedeckel wieder aufsetzen.

Kompatibilität

Der MTT SpecB Tuning Sensor ist kompatibel mit zahlreichen Specialized (Brose) E-MTB Motoren aus unterschiedlichen Modellserien, z.B. COMO, KENEVO, LEVO, TERO & VADO.

Modelljahr     Kategorie     Modell
2022     COMO     COMO 3.0
2022     COMO     COMO 3.0 NB
2022     COMO     COMO 4.0
2022     COMO     COMO 4.0 NB
2022     COMO     COMO 5.0
2022     COMO     COMO 5.0 NB
2022     KENEVO     KENEVO COMP 6FATTIE
2022     KENEVO     KENEVO EXPERT 6FATTIE
2022     LEVO     LEVO ALLOY
2022     LEVO     LEVO ALLOY NB
2022     LEVO     LEVO COMP ALLOY
2022     LEVO     LEVO COMP ALLOY NB
2022     LEVO     LEVO COMP CARBON
2022     LEVO     LEVO COMP CARBON NB
2022     LEVO     LEVO EXPERT CARBON
2022     LEVO     LEVO EXPERT CARBON NB
2022     LEVO     LEVO PRO CARBON
2022     LEVO     LEVO PRO CARBON NB
2022     LEVO     LEVO SW CARBON
2022     LEVO     LEVO SW CARBON NB
2022     LEVO     LEVO SW FRMSET
2022     LEVO     LEVO SW FRMSET NB
2022     TERO     TERO 3.0
2022     TERO     TERO 3.0 NB
2022     TERO     TERO 3.0 STEP THROUGH
2022     TERO     TERO 3.0 STEP THROUGH NB
2022     TERO     TERO 4.0
2022     TERO     TERO 4.0 EQ NB
2022     TERO     TERO 4.0 NB
2022     TERO     TERO 4.0 STEP THROUGH EQ NB
2022     TERO     TERO 5.0
2022     TERO     TERO 5.0 NB
2022     VADO     VADO 3.0
2022     VADO     VADO 3.0 NB
2022     VADO     VADO 3.0 STEP THROUGH
2022     VADO     VADO 3.0 STEP THROUGH NB
2022     VADO     VADO 4.0
2022     VADO     VADO 4.0 NB
2022     VADO     VADO 4.0 STEP THROUGH
2022     VADO     VADO 4.0 STEP THROUGH NB
2022     VADO     VADO 5.0
2022     VADO     VADO 5.0 NB
2022     VADO     VADO 5.0 STEP THROUGH
2022     VADO     VADO 5.0 STEP THROUGH NB
2021     KENEVO     KENEVO COMP 6FATTIE
2021     KENEVO     KENEVO COMP 6FATTIE NB
2021     KENEVO     KENEVO EXPERT 6FATTIE
2021     KENEVO     KENEVO EXPERT 6FATTIE NB
2021     LEVO     LEVO 29
2021     LEVO     LEVO 29 NB
2021     LEVO     LEVO COMP 29
2021     LEVO     LEVO COMP 29 NB
2021     LEVO     LEVO COMP CARBON 29
2021     LEVO     LEVO COMP CARBON 29 NB
2021     LEVO     LEVO EXPERT CARBON 29
2021     LEVO     LEVO EXPERT CARBON 29 NB
2021     LEVO     LEVO SW CARBON 29
2021     LEVO     LEVO SW CARBON 29 NB
2021     LEVO     LEVO SW FRMSET
2021     LEVO     LEVO SW FRMSET NB
2020     KENEVO     KENEVO EXPERT 6FATTIE
2020     LEVO     LEVO 29
2020     LEVO     LEVO 29 NB
2020     LEVO     LEVO COMP 29
2020     LEVO     LEVO COMP 29 NB
2020     LEVO     LEVO COMP CARBON 29
2020     LEVO     LEVO EXPERT CARBON 29
2020     LEVO     LEVO EXPERT CARBON 29 NB
2020     LEVO     LEVO SW CARBON 29
2020     LEVO     LEVO SW CARBON 29 NB
2020     LEVO     LEVO SW FRMSET
2020     LEVO     LEVO SW FRMSET NB
2019     LEVO MEN     LEVO MEN 29
2019     LEVO MEN     LEVO MEN 29 NB
2019     LEVO MEN     LEVO MEN COMP 29
2019     LEVO MEN     LEVO MEN COMP 29 NB
2019     LEVO MEN     LEVO MEN COMP CARBON 29
2019     LEVO MEN     LEVO MEN COMP CARBON 29 NB
2019     LEVO MEN     LEVO MEN EXPERT CARBON 29
2019     LEVO MEN     LEVO MEN EXPERT CARBON 29 NB
2019     LEVO MEN     LEVO MEN SW CARBON 29
2019     LEVO MEN     LEVO MEN SW CARBON 29 NB
2019     LEVO WMN     LEVO WMN 29
2019     LEVO WMN     LEVO WMN 29 NB
2019     LEVO WMN     LEVO WMN COMP 29
2019     LEVO WMN     LEVO WMN COMP 29 NB


Warnhinweise: Tuningmaßnahmen führen bei E-Mountainbikes dazu, dass diese nicht mehr zum Verkehr auf öffentlichen Straßen im Sinne der StVZO zugelassen sind. Eine rechtlich zulässige Benutzung ist daher nur auf Privatgrundstücken oder – sofern zugelassen – bei Wettbewerben möglich. Das Führen von getunten E-Mountainbikes auf öffentlichen Straßen kann zu einer Strafbarkeit wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis (§ 21 StVG) sowie Fahrens ohne Versicherungsschutz (§ 6 PflVG) führen. Tuningmaßnahmen am E-Mountainbike können zu einem Verlust von Gewährleistungsrechten und Herstellergarantien führen. Darüber hinaus können Tuningmaßnahmen bei Unfällen zu einem Verlust des Versicherungsschutzes und von Leistungen der Unfallopferhilfe führen. Das durch Tuningmaßnahmen modifizierte E-Mountainbike ist durch die höhere Geschwindigkeit einer zusätzlichen Belastung ausgesetzt, was zu Sicherheitsrisiken führen kann.