Badass Box 3.4: Box für Yamaha

Artikelnummer
Mountain-Tuning-RELOADED-Yamaha
99,90 €
99,90 €
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Lieferzeit max. 6 Tage

Die Menge muss 1 oder mehr sein

Badass Box 3.4 für Yamaha reloaded by MountainTuning

Kontaktloses und nichtinvasives Yamaha E-Bike Tuning für fast alle Motoren. Optimierter Tuning-Klassiker in limitierter Neuauflage zum Top-Preis!

Die Badass Box 3.4 ist ein extrem praktisches Tuning Tool, mit dem sich die die 25 km/h Geschwindigkeitsbegrenzung zahlreicher Yamaha E-Bike Antriebe komplett aufheben lässt (genaue Kompatibilität siehe unten). Der Motor unterstützt dann auch bei viel höheren Geschwindigkeiten, so dass mehr Fahrspaß garantiert ist.

Außer der Entsperrung von Yamaha E-Bike Motoren hat die Box keine weiteren Funktionen.

Bei diesem Tuning Tool handelt es sich um kein fest verbautes Modul, sondern um eine aufsteckbare Box. Dies hat den Vorteil, dass sich das E-Bike durch Abziehen der Box jederzeit in den Originalzustand zurückversetzen lässt – sobald sich die Box nicht mehr am E-Bike befindet, ist das Tuning auch schon aufgehoben. Im Gegensatz zu vielen anderen E-Bike Tuning Tools ist bei der Badass Box 3.4 auch kein zeitraubender Einbau nötig, z.B. muss das Motorgehäuse nicht aufwändig geöffnet werden.

Ein weiterer Vorzug an der Badass Box ist, dass das Tuning kontaktfrei erfolgt, also ohne direkten Eingriff in die Yamaha Motorelektronik / Software. Somit kann es zu keiner Beschädigung des Antriebs kommen.

Zu beachten ist, dass das E-Bike Display bei aktivem Tuning (aufgesteckte Box) keine korrekten Geschwindigkeitswerte mehr anzeigen wird (gilt auch für die Gesamtkilometer).

Unser Tipp: Dieses Problem lässt sich ganz einfach lösen, indem man GPS-fähige Zusatzgeräte am Fahrradlenker befestigt, z.B. ein Smartphone. Spezielle Halterungen finden sich nahezu überall im Handel.

Bei der neuen Badass Box 3.4 für Yamaha reloaded by Mountain Tuning wurde das Gehäuse nochmals verstärkt, so dass die Box noch robuster und unempfindlicher gegen Erschütterungen ist als je zuvor. Selbstverständlich ist das Tool spritzwassergeschützt und für den Outdoor-Einsatz bestens gewappnet.

Hergestellt in Deutschland.

Einbau

Die Installation dieses Tuning Tools ist ausgesprochen simpel. Die Badass Box 3.4 muss einfach nur auf den Geschwindigkeitssensor des E-Bikes gesteckt und fixiert werden. Daraufhin muss man nur noch den Speichenmagneten ein wenig verschieben, und schon ist das Tuning aktiviert – die Geschwindigkeitsbegrenzung wurde aufgehoben.

Zum Aufheben des Tunings muss man die Box einfach abziehen und den Magneten wieder an seiner ursprünglichen Lage positionieren. Danach funktioniert das E-Bike wieder wie gewohnt – der maximale Support ist auf 25 km/h begrenzt und das Display zeigt reale Werte an.

Energieversorgung: Die Badass Box 3.4 wird über eine leistungsstarke Batterie mit Strom versorgt. Die Batterie sollte 1 x pro Saison gewechselt werden. Wenn man das E-Bike nicht so häufig nutzt, reicht es auch die Batterie alle 2-3 Jahre zu erneuern. Passende Ersatzbatterien finden sich überall günstig im Handel, der Batteriewechsel ist simpel und schnell erledigt.

Kompatibilität

Badass Box 3.4 reloaded by Mountain Tuning ist kompatibel mit folgenden Yamaha E-Bike Antriebssystemen:

-PW (Powerdrive)
-PW-X
-PW-SE
-PW-TE
-PW-X2
-PW-ST
-Yamaha SyncDrive

Voraussetzung ist, dass die E-Bikes mit dem hier abgebildeten Sensor ausgestattet sind, der sich gut zugänglich an der Kettenstrebe befinden muss:

Lieferumfang

-1 Badass Box 3.4 (in Deutschland mit CR02 Batterie)
-Anleitung

Tipp: Wenn du den Speichenmagnet zügig verstellen möchtest, wähle noch den Speichenmagnet mit Lappenschraube hinzu. Ansonsten kannst du auch den vorhandenen Speichenmagneten verwenden. 


Warnhinweise: Tuningmaßnahmen führen bei E-Mountainbikes dazu, dass diese nicht mehr zum Verkehr auf öffentlichen Straßen im Sinne der StVZO zugelassen sind. Eine rechtlich zulässige Benutzung ist daher nur auf Privatgrundstücken oder – sofern zugelassen – bei Wettbewerben möglich. Das Führen von getunten E-Mountainbikes auf öffentlichen Straßen kann zu einer Strafbarkeit wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis (§ 21 StVG) sowie Fahrens ohne Versicherungsschutz (§ 6 PflVG) führen. Tuningmaßnahmen am E-Mountainbike können zu einem Verlust von Gewährleistungsrechten und Herstellergarantien führen. Darüber hinaus können Tuningmaßnahmen bei Unfällen zu einem Verlust des Versicherungsschutzes und von Leistungen der Unfallopferhilfe führen. Das durch Tuningmaßnahmen modifizierte E-Mountainbike ist durch die höhere Geschwindigkeit einer zusätzlichen Belastung ausgesetzt, was zu Sicherheitsrisiken führen kann.